• PRIVATAR im Radio

    Unser Projekt wurde kürzlich in der Sendung „Perspektiven – auf der Suche nach Lösungen“ des NDR vorgestellt. In der Reportage werden Erfahrungen mit einem Avatar aus dem Gymnasium Limmer in Hannover geteilt und Perspektiven für zukünftige Roboter mit höherer Datensparsamkeit diskutiert. Das Ziel: Möglichst flexible Avatare für die bestmögliche Integration der kranken Kinder einsetzen und dabei die Privatheit aller Beteiligten maximieren. Die ganze Folge mit Prof. Dr. Reinhardt im Interview kann hier in der Mediathek des NDR gehört werden.

  • Unser Forschungsprojekt in online Nachrichten

    Unser Forschungsprojekt ist kürzlich in einem Artikel der HNA vorgestellt worden. Ein prägnantes Beispiel unserer Forschung illustriert, wie ein Avatar es einem Schüler ermöglicht, trotz gesundheitlicher Herausforderungen in Verbindung mit seinem Unterricht und den Klassenkameraden zu bleiben, wobei gleichzeitig pädagogische Kontinuität und soziale Integration gefördert werden.

    Mehr Details finden Sie im vollständigen HNA-Artikel: 
    Avatar vertrat kranken Schüler im Unterricht – Uni-Projekt sichert Privatsphäre

  • Bericht über unser Meeting mit dem Elternhaus auf Instagram

    Der Verein Elternhilfe für das krebskranke Kind e.V. Göttingen verleiht seit zwei Jahren Roboter an schwerkranke Kinder und Jugendliche, damit diese am Schulunterricht teilnehmen können. Am 18.01. fand ein Workshop statt, bei dem Familien und Lehrkräfte ihre Erfahrungen mit den Avataren schilderten. Auf dem Instagram-Account des Elternhauses (@elternhausgoettingen) ist nun ein Post mit weiteren Informationen zu finden.

    Zum Post: Beitrag des Elternhauses auf Instagram

  • Pressemitteilungen

    Unsere neuesten Pressemitteilungen über das Projekt sind online: